20.10.2017 Inhouse-Seminar für Führungskräfte der GFAW-Gesellschaft für Arbeit- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH

 

1. Das Entgelttransparenzgesetz

 

2. Das neue Mutterschutzrecht

 

3. Das geänderte Bundesteilhabegesetz

 

4. Bindungswirkung einer unbilligen Weisung

 

5. Aktuelle Rechtsprechung

 

Herr RA Raber referiert über wichtige neue gesetzliche Regelungen und neue Entscheidungen im Arbeitsrecht.

 

 

 

26.10.2017 Mitgliederversammlung des b.v.s. Landesverband Thüringen öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. in Gera

 

 

Das neue Bauvertragsrecht

 

Auf alle am Bau Beteiligten, egal ob Bauherr, Bauunternehmer, Architekt/Ingenieur, Bauträger, GU/GÜ, Rechtsanwälte, Sachverständige und die Gerichte kommt eine umwälzende Änderung des Bauvertragsrechts zu.

 

Am 01.01.2018 tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft.

 

Für die Bausachverständigen ergeben sich hieraus neue Möglichkeiten, zum einen wie bisher auch durch gerichtliche Beauftragung, insbesondere der zukünftig entstehenden Baukammern, durch Schiedsverfahren und vermehrt Privatgutachten, egal ob es um den Vertragswert, der vertragsgerecht erbrachten Leistungen bei Abschlagszahlungen oder um die Benennung von Baumängeln zur Vermeidung einer fiktiven Abnahme geht.

 

Das neue Anordnugnsrecht wird zwangsläufig zu Streit bei den Vergütungsanpassungen führen, weshalb in dem vom Gesetzgeber vorgesehenen einstweiligen Verfügungsverfahren keine sachgerechte Entscheidung ohne Baubetriebler als Sachverständige möglich sein wird.

 

Der Anspruch des Unternehmers auf Zustandsfeststellung wird ebenfalls nur durch Hinzuziehung von Sachverständigen Gewicht bekommen.

 

Die neue Musterbaubeschreibung im Verbraucher-Bauvertrag wird im Rechtstreit Fragen aufwerfen, wenn Unklarheiten auftreten und die Rechtsfolge hieraus bestimmt werden soll.

 

Ohne Hinzuziehung von Sachverständigen wird ein Gericht diese Fragen nicht beantworten können.

 

Erstmalig regelt das Gesetz den Architekten- und Ingenieurvertrag und befasst sich mit der überaus wichtigen Fragen der gesamtschuldnerischen Haftung des Architekten/Ingenieurs neben den ausführenden Gewerken.

 

Dies betrifft den Bausachverständigen in seiner Eigenschaft als Ingenieur oder Architekt unmittelbar.

 

Herr Rechtsanwalt Raber macht Sie mit der neuen Rechtslage und den sich daraus ergebenden Folgen und Chancen vertraut.

 

Erfurt, 22.05.2017

 

 

 

 

09.11.2017 Inhouse-Seminar für Führungskräfte der GFAW mit Schwerpunkt AGG in Erfurt

 

- Das AGG und sein europarechtlicher Hintergrund

- Der Schutz durch das AGG

- Das allgemeine Benachteiligungsverbot

- Die Arten der Benachteiligung

- Rechtfertigungsgründe

- Verstöße gegen das Benachteiligungsverbot

- Die Pflichten des Arbeitgebers

- Die Rechte des Arbeitnehmers